Samstag, 17.02.2024, Hofthambach: Sepp Eibelsgruber, Benefiz-Veranstaltung.

Wie jedes Jahr hatte Musemoaster Sepp Eibelsgruber zur Blasmusik eingeladen. Die Wirtschaft der Familie Zens war fast bis auf den letzten Platz gefüllt. Die Stimmung war bestens und Eibelsgruber führte eloquent und locker durch die Veranstaltung. Auffällig war, dass viele Stücke von relativ jungen Komponisten geschrieben wurden, wie z.B. von  Jürgen Malterer (*1978) oder Matthias Rauch (*1978). Das zweifellos schwierigste Stück, an das sich Eibelsgruber mit seinem Orchester wagte, war ‚Music was my first love‘ aus dem Jahre 1976 von dem 2021 verstorbenen John Miles. Für so etwas braucht es Virtuosen. Eibelsgruber hat sie.

In anderen Stücken glänzten u.a. Ingo Schneider mit der Trompete, Katharina Mayer, Fabian Neulinger und Alexander Pitz als Sänger und Martin Stadler am Tenorhorn. Zwischendurch gab Eibelsgruber bekannt, dass die Spendenmarke von 250.000 Euro überschritten wurde. Wie seit jeher geht das Geld an die Haunersche Kinderklinik in München mit seiner Kinderonkologie. Vom Geld wird eine Musiktherapeutin finanziert. Prof. Dr. med. Irene Schmidt war zugegen und sehr, sehr dankbar.

Morgen gibt es noch ein paar mehr Bilder. Denn zu viel verraten wollen wir jetzt noch nicht. Am morgigen Sonntag um 1400 ist noch eine zweite Veranstaltung.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Nach oben scrollen